Jonas Forejtek – US Open Juniors Champion 2019

Do, 19.09.2019

Die Alexander Waske Tennis-University ist überglücklich mit Jonas Forejtek aus Tschechien einen Juniors Singles Grand Slam Champion in den eigenen Reihe zu haben. Der US Open Titel ist eine tolle Auszeichnung für über sechs Jahre gemeinsamer Arbeit mit dem TU Team.
Nachdem Jonas mit einem souveränen Zweisatzerfolg über den an 11 gesetzten Brandon Nakashima am Vortag ins Finale eingezogen war, drückte am Sonntag das ganze TU Team die Daumen.
In einem umkämpften ersten Satz verlor der Tscheche am Ende erdenklich knapp im Tiebreak.
Doch wie schon im Viertelfinale gegen die deutsche Überraschung Milan Welte, bewies Jonas nach verlorenem ersten Satz Kampfgeist. Vom ersten Punkt an spielte er druckvoll und überzeugt. In der Folge gelang ihm ein frühes Break und Emilio Nava schien fortan gerade zu überrumpelt von seinem Kontrahenten.
An den deutlichen 6:0 Erfolg im zweiten Satz knüpfte unser Toptalent nahtlos an. Über das ganze Match hinweg konnte er sich auf seinen Aufschlag verlassen, sodass der Amerikaner letztendlich ohne ein einziges Break blieb.
Neben der spielerisch reifen Leistung zeigte sich Jonas auch mental sehr stark.
Ein Aspekt, den auch Alexander Waske hervorheben wollte: „In den letzten 18 Monaten hat Jonas enorm an seiner Mentalität gearbeitet, er ist inzwischen zu einem richtigen Kämpfer geworden und hat viele Matches nach Satzrückstand drehen können, was früher nicht der Fall war.“
Mit dem US Open Titel setzte Jonas einer bereits traumhaften Saison die Krone auf. Bereits im Januar triumphierte er mit Dalibor Svrcina im Doppel bei den Australian Open. Ein toller Erfolg, den das Talent nur ein halbes Jahr später in London bestätigen konnte. An der Seite von Landsmann Jiri Lehecka gewannen sie als topgesetztes Team die Trophäe auf dem heiligen Rasen von Wimbledon.
Eine Entwicklung, die zeigt, dass sich die jahrelange harte Arbeit mit der TU auszahlt. Als Zwölfjähriger kam Jonas aus Pilsen nach Offenbach in unsere Akademie. Seit dem ersten Tag zeigte er sich als bodenständiger, aufgeschlossener Junge. Eigenschaften, die er trotz des stetigen Aufstiegs nicht vergessen hat. „Er hat sich seine jüngsten Erfolge durch tägliche harte Arbeit und hohe Intensität im Training und auf Turnieren verdient. Aber worauf wir am meisten stolz sind, ist dass Jonas nach all seinen Siegen ein sehr bescheidener, freundlicher junger Mann und respektvoller, fairer Sportsmann geblieben ist.“, zeigte sich Alexander Waske zufrieden mit der Entwicklung der neuen Nummer eins des ITF Juniors Rankings.
Trotz des Triumphs bleibt nicht viel Zeit zum Feiern. Bereits am folgenden Tag ging der Flieger nach Bosnien, wo Jonas zum ersten Mal Teil des tschechischen Davis Cup Teams sein wird. Eine weitere Auszeichnung seiner tollen Entwicklung.
Auch Jonas selbst sieht den US Open Titel als Zwischenetappe auf dem Weg nach oben: „[Ein Grand Slam] im Einzel zu gewinnen ist einfach unglaublich. Es ist eine große Motivation für die Zukunft und ich werde eine Menge Erfahrung daraus ziehen können.“

Lieber Jonas, das ganze TU Team ist unglaublich stolz auf dich ! Wir freuen uns darauf dich auf deinem weiteren Weg zu begleiten !

Andere Erfolgsgeschichten

Mit uns zurück in die Top 40 – Petra Martic

    Petra kam im November 2016 an die TU. Zu dieser Zeit war Petra immer noch am Rücken verletzt und schon seit sechs Monaten raus aus dem Training. Zusammen mit Petra sind wir die gesamte Reha durchlaufen, in Absprache mit allen Fachärzten, Physiotherapeuten, um sie...

mehr lesen

Vorsprung im Berufsleben – Kevin Jordi

    Kevin Jordi trainierte von September 2011 bis Mai 2013 an der Tennis-University. An der Tennis-University genoss er laut eigenen Aussagen “professionelle Trainingsstandards und professionelles Turniercoaching”. Selbst schaffte er es, sich regelmäßig für Future...

mehr lesen

Vieles für mein Leben gelernt. – Tim Focht

Tim Focht kam 2010 mit einer Leistungsklasse 4 zu uns an die Tennis-University und stand 2012 als er die Tennis-University verlassen hat unter den besten 300 Deutschen. Seine höchste Platzierung erreichte er mit Rang 85 bei den deutschen Herren. Tim wurde die...

mehr lesen

Unser erster Spieler – Sriram Balaji

    Sriram Balaji ist der erste Spieler, der 2010 der Tennis-University beigetreten ist. Bala ist ein sehr treuer, ehrlicher und hart arbeitender Charakter, wodurch er zu einem Davis Cup Spieler für Indien wurde. Am Anfang des Weges hatte der jetzige Athlet nichts mit...

mehr lesen

Von #470 auf #72 – Cedrik Marcel Stebe

Cedrik kam Anfang 2011 zur TU und von Beginn an war die Zusammenarbeit eine einzige Erfolgsgeschichte. Innerhalb von 9 Monaten schaffte Cedrik zusammen mit der TU sein Ranking von 470 auf 72 zu verbessern. Seine sehr talentierte Fußarbeit und sein Grundgedanke sehr...

mehr lesen